Funktionen der TAS Fernwirkzentrale
 
Die TAS Fernwirkzentrale bietet eine Vielzahl von Funktionen, welche im Folgenden kurz aufgelistet sind:
 
Funktionen
Entgegennahme der Daten der Außenstationen
Alle zugebrachten Daten werden mit einem Zeitstempel aufgezeichnet.
Zentrale Datenarchivierung
Archivierung von Alarm- und Betriebsmeldungen, Messwerte und Zählerdaten mit Speicherüberwachung für eine lückenlose chronologische Erfassung der Außenstationsdaten in der Zentrale.
Berichtswesen, grafische Auswertungen
Zentrale Alarmierung
Weiterleitung von Alarmen der Außenstationen in Form eines Sprachrufs oder einer Textmeldung an den aktuellen Diensthabenden. Diensthabendenauswahl über digitale Eingangskontakte, Telefon oder über die Visualisierung möglich. Erstellung von Dienstplänen.
Sprachruf, Textmeldungen, Diensthabendenauswahl, Dienstpläne
Visualisierung MLS
Die Visualisierung MLS - Mikroleitsystem ermöglicht die detaillierte Darstellung ihrer Anlagen oder ihres Verbandsgebietes gegliedert in unterschiedlichen Ebenen.
Visualisierung
Fernwirken Vorgabewerte
Neben der Visualisierung der Anlage können Vorgabewerte für Systemparameter in den Außenstationen (z.B. Schaltpunkte bei Niveaus) über die Visualisierung definiert werden. Diese werden über die Zentrale an die Außenstationen gesendet.
Vorgabe von Systemparametern
Kommunikationsüberwachung
Terminrufe zur Kommunikationsüberwachung und Datenabfrage im System in Intervallen einstellbar.
Alternative Alarmierung der Außenstationen
Bei gestörter Kommunikation zwischen Außenstation und Zentrale werden Störungen direkt an den Diensthabenden gesendet.
History
Die letzten 10.000 Ereignisse in der Zentrale, wie Transfer, Messwerte, Kontakte und Systemmeldungen werden aufgezeichnet.
Fernzutritt zur Visualisierung
Zutritt zur Visualisierung über einen internetfähigen PC über VPN.
Kopplung an fremde Leitsysteme
Die TAS Zentrale bietet auch die Möglichkeit der Zubringung der Daten an fremde Leitsysteme in verschiedenen Ausführungen.
 
Kopplung mit Leit-SPS über Standardprotokolle
Datenbank SQL über RSE Protokoll Server (RPS)
RSE Schnittstelle über RPS und ActiveX
Netzwerkfunktionen
 
 
 
 
Netzwerkfunktionen
Adressierungskonzept
Für die eindeutige Identifizierung der Außenstationen im Kommunikationsnetz.
Zeitsynchronisierung
Synchronisation des gesamten Systems auf die Echtzeituhr der Zentrale.