Datenerfassung
 
Mit dem TAS als Datenlogger ist es möglich Betriebsdaten aufzuzeichnen und diese auf verschiedenste Weise weiterzuverarbeiten. Durch den Daten-Zwischenpuffer des TAS wird eine lückenlose Datenaufzeichnung gewährleistet.
 
Zubringung
Die Zubringung kann über digitale Eingänge, Analogwerte und Schnittstellen erfolgen.
Digitale Eingänge (Kontakte z.B. Pumpen, Schieber)
Analogwerte (Messwerte z.B. Temperatursensor, Füllstandsensor)
Schnittstellen (RS232, RS485, Ethernet)
 
Datenerfassung mit Zeitstempel
von Betriebsdaten (Zähl- und Messwerte)
  z.B. Betriebsstunden, Schaltspiele, Niveaus, Temperaturen, Wasserzähler, ...
 
Speicherkapazität des TAS
Zwischenpuffer von bis zu 10.000 Datensätzen
im nicht-flüchtigen Speicher
Sicherheit der lückenlosen Datenaufzeichnung
 
Weiterverarbeitung
Speicherung geordnet in einer Datenbank
Visualisierung der Daten
Auswertungsmöglichkeiten (z.B. Excel basierende Berichte)
internetbasierendes Berichtswesen